Herzlich willkommen auf den Seiten der Zeitschrift Plekos – Elektronische Zeitschrift für Rezensionen und Berichte zur Erforschung der Spätantike. Hier auf der Startseite finden Sie die zehn zuletzt veröffentlichten Besprechungen, über 600 weitere stehen in den jeweiligen Ausgaben zur Lektüre bereit.


Alexander Puk: Das römische Spielewesen in der Spätantike (2014)

Review of: Alexander Puk: Das römische Spielewesen in der Spätantike. Berlin/Boston: De Gruyter 2014 (Millennium-Studien 48).

Reviewed by: Konstanze Schiemann, Amsterdam

Read in PDF: [Review Puk]

Language: English    

William Harris: Roman Power (2016)

Review of: William V. Harris: Roman Power. A Thousand Years of Empire. Cambridge: Cambridge University Press 2016.

Reviewed by: Richard Westall, Rome

Read in PDF: [Review Harris]

Language: English    

C. Burden-Strevens/M. O. Lindholmer (Hrsgg.): Cassius Dio’s Forgotten History of Early Rome (2019)

Review of: Christopher Burden-Strevens/Mads Ortving Lindholmer (Hrsgg.): Cassius Dio’s Forgotten History of Early Rome. The Roman History, Books 1–21. Leiden/Boston: Brill 2019 (Historiography of Rome and its Empire 3).

Reviewed by: Benedikt Simons, Düsseldorf

Read in PDF: [Review Burden-Strevens_Lindholmer]

Language: German | Deutsch    

Robert Hoyland (ed.): The ‘History of the Kings of the Persians’ (2018)

Review of: Robert Hoyland (ed.): The ‘History of the Kings of the Persians’ in Three Arabic Chronicles. The Transmission of the Iranian Past from Late Antiquity to Early Islam. Translated with Introduction and Notes by Robert G. Hoyland. Liverpool: Liverpool University Press 2018 (Translated Texts for Historians 69).

Reviewed by: Tino Shahin, Bonn

Read in PDF: [Review Hoyland]

Language: German | Deutsch    

Olivier Hekster/Corjo Jansen (Hrsgg.): Diocletianus (2018)

Review of: Olivier Hekster/Corjo Jansen (Hrsgg.): Diocletianus. Tussen eenheid en versnippering. Nimwegen: Uitgeverij Vantilt 2018.

Reviewed by: Ulrich Lambrecht, Koblenz

Read in PDF: [Review Hekster_Jansen]

Language: German | Deutsch    

Katharina Degen: Der Gemeinsinn der Märtyrer (2018)

Review of: Katharina Degen: Der Gemeinsinn der Märtyrer. Die Darstellung gemeinwohlorientierten Handelns in den frühchristlichen Martyriumsberichten. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2018 (Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 64).

Reviewed by: Christodoulos Papavarnavas, Vienna

Read in PDF: [Review Degen]

Language: German | Deutsch    

David C. Thomas: The Ebb and Flow of the Ghūrid Empire (2018)

Review of: David C. Thomas: The Ebb and Flow of the Ghūrid Empire. Sydney: Sydney University Press 2018.

Reviewed by: Richard McClary, York

Read in PDF: [Review Thomas]

Language: English 

Michael Scott: Welten der Antike (2018)

Review of: Michael Scott: Welten der Antike. Eine Geschichte von Ost und West. Aus dem Englischen von Susanne Held. Stuttgart: Klett-Cotta 2018.

Reviewed by: Fabian Schulz, Tübingen

Read in PDF: [Review Scott]

Language: German | Deutsch    

Erik Kwakkel: Books Before Print (2018)

Review of: Erik Kwakkel: Books Before Print. Leeds: ARC Humanities Press and Amsterdam University Press 2018 (Medieval Media Cultures).

Reviewed by: Leah Tether, Bristol

Read in PDF: [Review Kwakkel]

Language: English    

Review Article: Antioch in Late Antiquity

Review Article: Antioch in Late Antiquity

  1. Gunnar Brands: Antiochia in der Spätantike. Prolegomena zu einer archäologischen Stadtgeschichte. Berlin/Boston: De Gruyter 2016 (Hans-Lietzmann-Vorlesungen 14).
  2. Silke-Petra Bergjan/Susanna Elm (Hrsgg.): Antioch II. The Many Faces of Antioch. Intellectual Exchange and Religious Diversity CE 350–450. Tübingen: Mohr Siebeck 2018 (COMES 3).
  3. Andrea De Giorgi: Ancient Antioch. From the Seleucid Era to the Islamic Conquest. Cambridge: Cambridge University Press 2016.

Reviewed by: Balbina Bäbler, Göttingen

Read in PDF: [Review Antiochia]

Language: English    

Beiträge verfassen


Berichte und Rezensionen können in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache verfaßt werden. Die Veröffentlichung von Beiträgen setzt die Annahme durch die Herausgeber voraus. Sie werden nach Eingang  möglichst umgehend im Internet als PDF-Version veröffentlicht, jahrweise als Bände abgeschlossen und verbleiben im Netz. Wenn Sie Interesse an einer Besprechung in Plekos haben, setzen Sie sich bitte mit den Herausgebern in Verbindung.

Hinweise zum Abfassen von Rezensionen für Plekos finden Sie hier.

 

Besprechungen


Die Beiträge werden jahrweise als Bände abgeschlossen und verbleiben  im Netz. Ansicht, Download und Ausdruck der Zeitschrift zum eigenen Gebrauch sind frei; Links zu den Web-Seiten oder Beiträgen von Plekos sind gestattet. Vervielfältigungen oder andere Nutzung, soweit sie nicht für den privaten oder beruflichen Gebrauch bestimmt sind, bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Herausgeber. Das Copyright für weitere Veröffentlichungen in Print-Medien verbleibt beim Autor. Das gleiche gilt für die PDF-Version der Beiträge.

Hinweise für Verlage


Mitteilungen über Neuerscheinungen nimmt die Redaktion gern entgegen; sie werden an die Adressen der Herausgeber erbeten.

Die Redaktion bittet, Rezensionsexemplare erst nach Anforderung zuzusenden. Unverlangt zugesandte Exemplare werden nur gegen vorherige Kostenerstattung oder unfrei zurückgeschickt.