Herzlich willkommen auf den Seiten der Zeitschrift Plekos – Elektronische Zeitschrift für Rezensionen und Berichte zur Erforschung der Spätantike. Hier auf der Startseite finden Sie die fünf zuletzt veröffentlichten Besprechungen, über 500 weitere stehen in den jeweiligen Ausgaben zur Lektüre bereit.


K. Smith: Constantine and the Captive Christians of Persia (2016)

Review of: Kyle Smith: Constantine and the Captive Christians of Persia. Martyrdom and Religious Identity in Late Antiquity. Oakland/CA: University of California Press 2016.

Reviewed by: Christian C. Sahner

Read in PDF: [Review Smith]

Language: English    

M. Frenschkowski: Magie im antiken Christentum (2016)

Review of: Marco Frenschkowski: Magie im antiken Christentum. Eine Studie zur Alten Kirche und ihrem Umfeld. Stuttgart: Anton Hiersemann 2016.

Reviewed by: Almuth Lotz

Read in PDF: [Review Frenschkowski]

Language: German | Deutsch    

Nicole Albrecht: Römerzeitliche Brunnen (2016)

Review of: Nicole Albrecht: Römerzeitliche Brunnen und Brunnenfunde im rechtsrheinischen Obergermanien und in Rätien. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2016.

Reviewed by: Markus Zimmermann

Read in PDF: [Review Albrecht]

Language: German | Deutsch    

Tabula Peutingeriana (2016)

Review of: Tabula Peutingeriana. Die einzige Weltkarte aus der Antike. Eingeleitet und kommentiert von Michael Rathmann. Darmstadt: Verlag Philipp von Zabern/Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2016.

Reviewed by: Joachim Gruber

Read in PDF: [Review Tabula-Peutingeriana]

Language: German | Deutsch    

Roland Steinacher: Die Vandalen (2016)

Review of: Roland Steinacher: Die Vandalen. Aufstieg und Fall eines Barbarenreichs. Stuttgart: Klett-Cotta 2016.

Reviewed by: Christoph Eger

Read in PDF: [Review Steinacher]

Language: German | Deutsch    


Beiträge verfassen


Berichte und Rezensionen können in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache verfaßt werden. Rezensionen sollten innerhalb von sechs Monaten erstellt werden. Die Veröffentlichung von Beiträgen setzt die Annahme durch die Herausgeber voraus. Sie werden nach Eingang  möglichst umgehend im Internet als PDF-Version veröffentlicht, jahrweise als Bände abgeschlossen und verbleiben im Netz. Wenn Sie Interesse an einer Besprechung in Plekos haben, setzen Sie sich bitte mit den Herausgebern in Verbindung.

 

Besprechungen


Die Beiträge werden jahrweise als Bände abgeschlossen und verbleiben  im Netz. Ansicht, Download und Ausdruck der Zeitschrift zum eigenen Gebrauch sind frei; Links zu den Web-Seiten oder Beiträgen von Plekos sind gestattet. Vervielfältigungen oder andere Nutzung, soweit sie nicht für den privaten oder beruflichen Gebrauch bestimmt sind, bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Herausgeber. Das Copyright für weitere Veröffentlichungen in Print-Medien verbleibt beim Autor. Das gleiche gilt für die PDF-Version der Beiträge.

Hinweise für Verlage


Mitteilungen über Neuerscheinungen nimmt die Redaktion gern entgegen; sie werden an die Adressen der Herausgeber erbeten.

Die Redaktion bittet, Rezensionsexemplare erst nach Anforderung zuzusenden. Unverlangt zugesandte Exemplare werden nur gegen vorherige Kostenerstattung oder unfrei zurückgeschickt.